Benutzer Passwort  
Home Videos kategorien Meine Freunde Upload Blog/News RCPicture.de
  Meine Videos | Meine Favoriten | Meine Playlist | Mein Profil
  
Suchergebnisse
Ergebnisse 1-10 von 70 für ' anlage '
Tags in diesem Zusammenhang:
The Amazing Crazy Acrobatic Flying Team UNION Ebensee dji phantom hott mx20 gr16 sightflying lostplaces black manta Toni Clark Tiger Moth Scale ZG38 Doppeldecker Oldtimer Himmelstraktor FMV-Eppingen modell aviator Futaba T14SG robbe fernsteuerung rc anlage ghz modellbau modellflug modellflugsport mc32 Graupner 24 High Speed brushless motor Powerboot Boat Tenshock Hifei Swordfish 200A Elektrisch Lipo Cat Catamaran Intruder Ladekoffer mit I-Pad
Sortiere Ergebnisse nach: Hinzufügedatum - Titel - Anzeigezähler - Rang
 
Brand in der Clubhütte
Kurzschluss in unserer Photovoltage Anlage

Dabei seit: 6 Monate 13 Tage(n) von Crazyrob
Laufzeit: 30.44 Sekunden
468 x angesehen | 5 Kommentar(e)
 
Ferienpassaktion
Mit großer Begeisterung wurde ein Gleiter gebaut und am Simulator geflogen bzw. mit der L/S Anlage ein richtiges Flugzeug geflogen. Nach der Würstljause wurde noch der Sieger im Gleiterbewerb ermittelt

Dabei seit: 26 Monate 13 Tage(n) von dago
Laufzeit: 3 Min. 8 Sek.
474 x angesehen | 4 Kommentar(e)
 
LostPlaces: Koralle
zwischen Lanke und Lobetal:
Lager Koralle (auch: Objekt Koralle) war der Deckname einer militärischen Anlage nördlich von Bernau
bei Berlin, in der sich zwischen 1943 und 1945 das Führungszentrum des Oberkommandos der Kriegsmarine (OKM) befand.
Nach Kriegsende wurde ein Großteil der Anlage von sowjetischen Truppen gesprengt.
Die Ruinen befinden sich noch an Ort und Stelle.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Koralle_(Funkstation)

in HD: https://vimeo.com/96424208

Dabei seit: 39 Monate 30 Tage(n) von Runkel559
Laufzeit: 4 Min. 35 Sek.
694 x angesehen | 4 Kommentar(e)
 
FPV - Wind
ein Test der FPV-Anlage bei reichlich Wind mit Black Manta,
es geht, macht aber wenig Spass,
das Tarot hat bei Gegenwind Probleme
Entfernung 380m,
nur mit internem Empfänger der Fatshark
und CL/SPW Antennen

Dabei seit: 40 Monate 9 Tage(n) von Runkel559
Laufzeit: 2 Min. 45 Sek.
341 x angesehen | 0 Kommentar(e)
 
Tiger Moth 280cm 1:3,3 ZG 38 mit Getriebe Erstflug
Nach der Helifliegerei mal was anders...eine Toni Clark Tiger MOth in 1:3,3! Motor ZG 38 mit Getriebe, Bauausführung einfach nur Superschön! Fix und fertig gekauft...schäm.
Servos Hitec HS-645MG BB, Doppelstromversorgung EMCOTEC, Anlage MC-32 HoTT, Empfänger GR16.
Motor läuft Prima, Leerlauf an der 32x18er Latte 500 U/min Vollgas knapp 3000 U/min!
Traumhaftes Flugbild, fliegen macht richtig Spass! Nur noch ein Pilot muss rein .... kommt!
Viel Spass beim schauen und Jolle, Danke fürs filmen! Assistenz beim fliegen: Uwe K.

Dabei seit: 48 Monate 22 Tage(n) von Wingdriver
Laufzeit: 4 Min. 59 Sek.
1790 x angesehen | 3 Kommentar(e)
 
Der Himmelstraktor
banschwo-movie-design präsentiert ein neues Winter-Projekt meines Vereinskollegen Peter Rapp vom FMV Eppingen.

Einen DDR-Agrarflieger mit JETCAT-Prop-Antrieb.

100% Eigenkonstruktion auf Basis dreier A3-Seiten-Ansichten. 100% scale mit allen Details, incl. Dünger-Verteiler-Anlage unter dem Rumpf (noch nicht in Betrieb)

Der Film zeigt einen der ersten Flüge.

Über Kommentare und Anregungen freuen sich Erbauer, Pilot und Kameramann immer gerne.

HD-Link : https://vimeo.com/groups/36916/vide....videos/64485265

Grüße
Wolfgang

Dabei seit: 52 Monate 28 Tage(n) von banschwo
Laufzeit: 4 Min. 31 Sek.
1205 x angesehen | 14 Kommentar(e)
 
Modell AVIATOR: Futaba T14SG von robbe
Video zum Bericht über die Futaba T14SG von robbe in Modell AVIATOR, dem Magazin
für Test und Technik im Modellflug-Sport. www.modell-aviator.de

Dabei seit: 55 Monate 9 Tage(n) von modell-aviator.de
Laufzeit: 4 Min. 20 Sek.
1463 x angesehen | 2 Kommentar(e)
 
Modell AVIATOR: mc-32 von Graupner
Video zum Bericht über die mc-32 von Graupner in Modell AVIATOR, dem Magazin
für Test und Technik im Modellflug-Sport. www.modell-aviator.de

Dabei seit: 64 Monate 8 Tage(n) von modell-aviator.de
Laufzeit: 4 Min. 45 Sek.
992 x angesehen | 6 Kommentar(e)
 
Brushless RC Powerboot Twin Cat - Erstfahrt
Erstfahrt von 2 Powerbooten mit dem gleichen explosiven Ausgang.
Man beachte, die Sequenz des 2. Boots ist in Echtzeit, also nicht geschnitten. Fahrstrecke laut GPS-Datenlogger: 320 m Höchstgeschwindigkeit: 27 km/h und max. Strom 78 A

Setup:
Motoren: 2 x Tenschock TS-CZII2250/5 mit Wasserkühlung
Regler: 2 x Hifei Swordfish ESC 200A mit Wasserkühlung
Akku: 2 x Lipo SLS EP 5000mAh 4S1P
RC-Anlage: 2,4 GHz

Dabei seit: 65 Monate 5 Tage(n) von fly4twoclub
Laufzeit: 2 Min. 20 Sek.
1581 x angesehen | 7 Kommentar(e)
 
Deluxe Ladekoffer mit I-Pad
Mein Ladekoffer ist weiter gewachsen.
Nicht nur angucken, bitte auch kommentieren.

Nebenbei gibt es noch einen Baubericht auf RC Line. Wer möchte darf gerne reinschauen.

http://www.rclineforum.de/forum/boa....eizkoffers-mit/

Für Tipps und Anregungen bin ich immer dankbar. Grüße von den Urmels.

Vielen Dank.

Der Ladekoffer ist noch Lange nicht fertig, hier erstemal ein Kleines Update.

Hallo zusammen,

seit Jahren geht mir es auf den Keks, immer, wenn man zum Hallenfliegen geht, muss man zu Hause seine Ladegeräte einpacken, transportieren, aufbauen, abbauen, und wiedermal einpacken. Zu Hause angekommen, packt man die Ladegeräte wieder aus, baut sie wieder auf, um zuhause zu laden.
Jedes Ladekabel benötigt man doppelt und dreifach. Immer dieser nerfende Kabelsalat. Man baut noch auf, wenn andere schon fliegen.

Anfangs war es nur ein Jutebeutel, mit einem riesen Caos an Ladekabeln, 3 Fachsteckdosen, und und und.

Später kam dann alles in ein Klappkörbchen, und wieder das Problem, mit dem Chaos. Bestimmt 4 -5 mal im Jahr hatte man irgendetwas vergessen, und man durfte wieder nach Hause, um es zu holen. grrr

Dann kam ein Alukoffer, indem alles seinen Platz hatte. Das war schon mal besser wie Jutebeutel, oder Klappkörbchen. Aber auf Grund der ganzen Ladekabel, und Akkus war auch hier schnell ein Ende in Sicht.

Das soll sich ändern! 1 Stecker und alles ist fertig. Das Leiden ist jetzt endlich vorbei,
die Lösung?

Ein Ladekoffer:

Ein Ladekoffer, der alles kann.
Alles ? was braucht man denn so alles?

Er soll in erster Linie meine Akkus laden können, aber dann auch bitte nur meine. Da ich nur ca 6-10 Akkus pro Akkutyp besitze, möchte ich möglichst viele Akkus gleichzeitig laden können. Also benötige ich mittlere und kleine Ladegeräte. Da es keinen Sinn macht, einen 500er 2s mit einem riesigen Lader zu laden. Ebenso macht es für mich wenig Sinn, 8 riesige Ladegeräte zu kaufen, wenn ich nur kleine Akkus laden muss.

Ein Kompromiss musste her. Der normale Baumarkt Koffer hat eine Deckeltiefe von 4,5 cm. Da passen schon mal nur kleine Ladegerät hinein. Ich habe mich dann für die Robbe Power Peak A4 endschieden, klein, günstig, mit genug Leistung. 4 S sind völlig ausreichend, bei einem Ladestrom von 3 A, da ich eh nur mit einem C Lade. Eines davon hatte ich schon im Betrieb, und bin damit bisher immer super gefahren.

4 kleine Ladegeräte sollten in den Deckel. Und unten packe ich dann 3 Telli Bipower von Simprob, was für meine Akku´s erstmals noch völlig ausreicht. Ich kann dann oben 4 kleine Akkus Laden, und unten 3 größere. Topp Idee. So erstmal mein Plan.

Also ab in den Baumarkt, und einen Baumarktkoffer wurde gekauft.

Zuhause angekommen, wurde der Koffer erstmal geschlachtet. Beim der Anprobe bemerkte ich, das wird eng. Verdammt eng. Dieter hatte mich ja bereits gewarnt, das man viel viel Platz braucht, in so einem Koffer.

Ich hatte nicht genug Platz, im Unterteil für meinen Ladekoffer. Probleme, Probleme, die es galt zu beseitigen.

Die Lösung: ich kaufe mir einen zweiten Koffer, und schraube sie zusammen.

Total doofe Idee, ist dann eben so.

Nochmal in den Baumarkt, und einen zweiten Koffer gekauft. Dieser wurde dann ebenfalls endkernt, und mit einer Flex erstmal ordentlich bearbeitet.

Da mir Dieters Ladekoffer mit dem HD Bilderrahmen so gut gefiel, wollte ich auch einen einbauen, nur der war vom Klang her etwas leise. Also wiedermal los, und eine 2.1 PC Anlage von Logitech besorgt. Weil ich habe ja jetzt Platz ohne Ende bei zwei Koffern in einem.

Dachte ich zumindest .

Also ging es los, die Löcher für die Ladegeräte wurden aus einer grauen Schieferplatte ausgesägt, die Lautsprecher kamen an Ihren Platz, und und und......

Den Koffer wollte ich symetrisch aufbauen. Aber 2 x 2 Ladegerät auf einer so großen Fläche?? Na gut dann bekommt der Deckel eben 6 Robbelader, man kann ja nie genug haben, die 60 Euro mehr oder weniger, stören mich jetzt auch nicht. Es muss ja nicht alles auf einmal gekauft werden.

Also wurden sechs Löcher gesägt, und die Ladebuchsen für die Ladegeräte verteilt., Als Platzhalter habe ich mir dann die Maße der Bauteile herraus gesucht, und mir Papierdummies zurecht geschnitten. Doch mit dem Bau veränderte sich aus Platzgründen immer wieder alles. Zwischenzeitlich war ich endlos angenerft.

Im Vorderen Bereich habe ich rechts und links zwei verspiegelte, und blau beleuchtete SLS-Akku Showrooms eingebaut.

Mittig davon sitzt ein von innen mit Carbonfolie und Velour bezogenes Zubehörfach, welches ebenfalls mit blauen LED´s beleuchtet wird. Beim Einbau der LED´s habe ich immer darauf geachtet, das man nicht von den LED`s geblendet werden kann. Das erste Telli Bipower hat auch schon so seinen Platz gefunden. Unter dem Lippochecker sitzten die Netzteile für die Ladegeräte im Deckel.

Der Obere Teil des Koffers besteht aus grauem Schiefer, und der untere Teil ist mit schwarzem Velour bezogen.

In der mitte habe ein Tablet PC eingebaut, mit dem ich jetzt Bilder abspielen, oder die am WE gemachte Videos von Kollegen sofort abspeichern kann, oder frisch gemachte Onboard Filme werden direkt abgespielt.

Geht jetzt beim Fliegen bzw. beim Treffen was def. kann man sofort Online die Ersatzteile bestellen, oder bei Wetter Online schauen, ob man heute noch Regen abbekommt.

Die Netzteile für das I-Pad und die Soundanlage musste ich in den Deckel verbauen, da ich unten keinen Platz mehr für die Netzteile hatte. Die Lüfter habe ich wiedermal mit Spiegeln, und blauen LED`s hinterlegt. Zusätzlich könnte ich es noch mit dem neuen Spectrum Telemetriesystem fürs I-Pad ausrüsten, da mein Tablet Baugleich mit einem IPad ist. ( vielleicht mache ich das auch noch)

W-Lan, oder ein direkter Anschluss an einem Router sind auch kein Problem, da ich eine Netzwerkkabelsteckdose verbaut habe. Im Vorderbereich habe ich zwei USB Anschlüsse für einen USB Stick und eine Maus angebracht. Intern habe ich noch einen aktiven 4 Fach USB Hub verbaut.

Die 14 im Ladekoffer eingebauten Lüfter habe ich über eine Temperaturüberwachung geregelt.
Die Temperaturregelung besitzt ein 15cm x 9cm großes Display, mit dem die Temperatur der Ladegeräte, und die Drehzahl der Lüfter auf einen Blick abgelesen werden kann. Die Regelung der Lüfter erfolgt über eine einprogrammierte Max-Temperatur. Programmieren lässt sich die Steuerung über eine Touchscreen-Benutzeroberfläche.

Den Ladekoffer kann ich entweder an 230V betreiben, oder an 12 V im KFZ. Wobei ich hier noch an einer 12V Unterspannungsanlage arbeiten muss.

Ich habe keine Lust, nach einem Tag laden und fliegen, das mein Auto nicht mehr anspringt. Zusätzlich habe ich noch einen externen 12 V Anschluss, so dass ich meinen Heizkoffer daran anschließen kann. Drei Bilder zeigen den Ladekoffer in seiner jetzigen Ansicht, da er noch nicht ganz fertig ist. Es fehlenden 3 robbe Ladegeräte, die noch auf sich warten lassen, und das zweite Telli Bipower muss auch noch eingebaut werden. Es ist schon alles dafür vorbereitet, und unter dem Velour ausgesägt. Auf dem Bildschirm läuft gerade Online das Werbevideo von SLS. Sogar das Mousepad ist von SLS.

Für die, denen SLS nichts sagt, einfach mal das www. fragen. Meiner Meinung nach passt bei den Lippo´s das Preis/Leistungsverhältniss am Besten.

Das Zubehörfach kann ich für den Transport mit einem Deckel verschließen. Der Deckel ist außen mit Carbon, und von innen mit Velour bezogen. Da auf meinem letzten Hallenfliegen mein Kaffee so schnell kalt war, habe ich nun endgültig beschlossen: Auf der Unterseite des Deckels eine USB Heizplatte zum Kaffee warm halten einzubauen. 5 V habe ich ja im unteren Kofferteil wegen der Lüftersteuerung mit 4 A zur Verfügung. Da ist der einbau einer Heizplatte kein Thema mehr.

Einmalsieht man die umgebaute PC-Lüftersteuerung mit Touchscreen-Benutzeroberfläche.
Letztes WE war mein Koffer das erste mal im Einsatz, und ich war völlig zufrieden. Fliegen, Fliegen, Fliegen, und immer volle Akku´s.

Ich glaube, ich kann in Zukunft keine Flugpausen mehr haben, da das Ladegerät schneller ist, als ich die Akkus leer bekomme.

Die Bauzeit von diesem Projekt waren wiedermal insgesammt über 150 Arbeitsstunden, die sich gelohnt haben. Auch wenn man es nicht sieht, aber jedes Ladegerät musste zerlegt werden, Bauteile mussten wegen Platzprobleme aus Platinen herausgelötet werden. ( Hängen jetzt an Kabeln seitwärts mit Heißkleber befestigt ) Die Netzteile musste ich 8mm dünner fräsen. Die Platine der Soundanlage musste ich in der mitte durchsägen, und mit 46 Kabeln neu verlöten. Die Schieferplatte musste ich x mal ausbauen, um sie Stellenweise mit einer Oberkopffräse zu bearbeiten. Immer hatte ich Angst, das mir die Platte durchbricht, da sonst die Arbeit umsonstgewesen wäre.

Zum Glück ist nichts passiert.

Der Heizkoffer:
Geregelt wird er einfach über eine Zeitschalt Uhr. 15 Min. an, und 15 Min. aus. Gedämmt ist er mit zwei Rettungsdecken, 6mm Depron, und 2,5cm Styrodur HD. Die Temperatur wird durch 2 im Deckel eingebauten 12 V Halogenbirnchen erzeut. Um die Temperatur genau hinzubekomen habe ich zwei Tage lang alle Glühbirnen ausprobiert, die es gibt, und etliche Temperaturkurven erstellt, bis es endlich richtig funzte. Der Dieter hat mich wiedermal mit guten Tipps unterstützt. So habe ich jetzt immer eine Koffertemperatur um die 40 Grad .

Als Anschluss hat der Koffer zwei 4mm Goldies, an denen ich wahlweise 12 V vom Auto, oder 12 V aus einem kleinem Netzteil anschließen kann.
Das 12 V Beleuchtungsset gab es letzten Monat bei uns im Netto für 9,95 € mit Trafo. Unter dem Griff habe ich ein Digitales Thermometer aus dem Praktiker verbaut, was mir immer die Aktuelle Temp. anzeigt. Im Deckel habe ich eine 5mm Led verbaut, die immer wenn der Koffer heizt rot anzeigt.

Vielleicht werde ich nochmal eine Temperaturregelung im Koffer verbauen, aber so bin ich wirklich schon zufrieden.

Nebenbei gibt es noch einen Baubericht auf RC Line. Wer möchte darf gerne reinschauen.

http://www.rclineforum.de/forum/boa....eizkoffers-mit/


Seht selbst. Ein weiteres Video wird noch folgen, wo der Koffer dann auch fertig ist.

Dabei seit: 67 Monate 18 Tage(n) von urmel
Laufzeit: 2 Min. 44 Sek.
3425 x angesehen | 60 Kommentar(e)
 
 
RCMovie
 
Werbung
 

 
© 2006 - 2009 by RCMovie.de. Alle Rechte vorbehalten.
RCMovie Videos Kategorien Freunde Service Specials
Meine Videos
Meine Favoriten
Meine Playlist
Mein Profil
Neue Videos
Die meist gesehenen
Am meisten diskutiert
Top Favoriten
Top bewertet
Zufällig

Upload Video
Helicopter
Koax
Cars & Trucks
Flächenflugmodelle
Schiffsmodelle
Crashes
Veranstaltungen
Simulatoren
Real Flight
Quadrocopter
Hovercraft
Warbird
Tipps & Tricks
Sonstiges

Promotion Videos
Video-Börse
Meine Freunde
Videos von Freunden
Favoriten von Freunden
Freunde einladen!
RCMovie Blog
RCMovie Video Podcasts
RCMovie Shop
RCPicture

Impressum
Nutzungsbedingungen
Netiquette
Kontakt
Werben bei RCMovie
Presse
FAQ
Munich Heli Masters 2008
Freakware Television