Home Videos kategorien Meine Freunde Upload Blog/News RCPicture.de

MHM Nachlese

In der mobilen RCMovie Redaktion Langsam lässt das hellrote Glühen der Datenleitungen aus der RCMovie Redaktion nach, die Kühler in den zahlreichen Rechnern heulen nicht mehr gar so laut und die diversen Kraftwerke um München verzeichnen verwundert einen leichten Lastabfall. Auch die Telekom wundert sich, befürchtet massive Kurseinbrüche. Denn die Anzahl der Telefonate zwischen den RCM Teammitgliedern erreicht auch wieder ein normales Niveau.

Langsam kehrt also in der RCM Redaktion nach dem turbulenten Tagen rund um die MHM wieder der Alltag ein. Zeit für einen kleinen Rückblick aus unserer Sicht, aus der Sicht von RCMovie.

Bei Sonnenschein mit Curtis Youngblood unter dem RCMovie Event Shelter. Das Projekt MHM hatten wir natürlich schon diverse Monate vor dem eigentlichen Event geplant und unsere Zielsetzung war klar umrissen: Wir wollten zu diesem Event etwas besonderes machen. Etwas auf die Beine stellen, was in der Modellbauszene bisher so noch nicht dagewesen ist – aber was nur? Als dann die Idee kam, alle Wertungsflüge der Deutschen Meisterschaft zeitnah im Netz unseren Usern anzubieten, das Event mit Interviews zu begleiten, Hintergrundinfos zu liefern und die Stimmung ins Netz zu transportieren, herrschte erst einmal Schweigen, denn das würde ein Mammutprojekt werden. Aber der Gedanke ließ und nicht mehr los.

Irgendwie musste das doch zu machen sein. Zeitpläne wurden erstellt, Materiallisten zusammengetragen, Ideensammlungen vorbereitet und – das wichtigste – Sponsoren rekrutiert. Denn Kameramieten, eine mobile Internet-Standleitungen, weitere Rechner um die Datenmenge zu bewältigen, ein großes Zelt, eine Erweiterung der RCM Redaktion, der erhöhte Traffic auf den RCMovie Servern… das alles musste bedacht, organisiert und natürlich auch bezahlt werden. Zum Glück fanden wir in diversen Modellbauläden Unterstützung und nur dadurch nahm das Projekt langsam aber sicher Formen an.

Das Munich Heli Team wird auch mit einem im Weg stehenden Auto fertig :) Am Donnerstag vor der MHM war es dann soweit: Der erste Materialtransport rollte Richtung Riem und Bogi und Harry machten sich daran, das Hauptquartier im Reitstadion aufzuschlagen, Strom zu organisieren, die Kameras zu installieren die Rechner anzuwerfen und die Internetverbindung zu testen – Fazit nach einem Tag , alles läuft, RCM ist bereit. Was in den folgenden Tagen allerdings los sein würde, übertraf alles. Täglich stundenlang hinter der Kamera stehen um die Flüge einzufangen, Versorgung des Kameramanns mit immer leeren Speicherkarten, auslesen der Karten, die Videos sichten, zuschneiden, konvertieren, hochladen, die Server betreuen, zusammengebrochene Internetverbindungen reparieren, Interviews führen, Blogeinträge schreiben und mit Fotos garnieren, die aktuellen Platzierungen organisieren, in das System einpflegen… Harry war zudem während und lang nach der MHM schwer damit beschäftigt die extrem hohen Zugriffszahlen zu bewältigen. Es galt Server zu- und abzuschalten, die Datenströme irgendwie Aufrecht zu erhalten, damit jeder die Videos in gewohnter Qualität und mit angenehmen Zugriffszeiten anschauen konnte.

Kamerfrau Undine sieht dem Regen gelassen gegenüber.

Selbst der Regen konnte das RCMovie Team nicht davon abhalten, alles in Bild und Ton festzuhalten. Wir waren sieben Leute, aber jeder war fast den ganzen Tag beschäftigt alles am Laufen zu halten. Nur ab und zu gab es einmal eine Lücke, in der wir durchschnaufen konnten. Besonders schwierig gestaltete sich das Ganze am Sonntag. Denn die Regengüsse setzten nicht nur den Piloten zu, sondern auch unserem Material. Kurzerhand wurden die Kameras, Kamerafrauen und Reporter mit Regenschutz ausgestattet und es ging wieder los. Die Stromversorgung in unserem Zelt machte uns allerdings etwas mehr Sorgen und wir mussten alles ein Bisschen umbauen um die Kabel höher zu legen, außerhalb der Reichweite der kleinen Seen und Flüsschen, die sich im Zelt bildeten. Denn ein Kurzschluss war das letzte was wir uns zu diesem Zeitpunkt leisten konnten.

Aufs Treppchen geschafft! Gratulation :) Als dann am Sonntagnachmittag die Siegerehrung und die Victoryflights im Kasten waren, das MHM Team mit dem Abbau begann, war es auch für uns Zeit, im wahrste Sinne des Wortes die Zelte abzubauen.

Heute, ein paar Tage nach der MHM wird uns erst richtig klar, was wir geschafft hatten: Insgesamt 162 Videos der MHM und einer Filmdauer von insgesamt 14 Stunden. Mehr als 60.000 Zuschauer haben sich mittlerweile die Videos der MHM angeschaut. Wir haben also unser Ziel erreicht! Wir haben es geschafft, die komplette Deutsche Meisterschaft sowie alle Nachtflüge, diverse Scaleflüge und vieles mehr allen Interessierten zugänglich zu machen. Was jetzt noch folgt ist die Kür: Denn das noch unveröffentlichte Material birgt mit Sicherheit noch die Eine oder Andere schöne Impression der MHM 2008. Ihr könnt euch also schon darauf freuen!

Unser Fazit: Es war anstrengend, aber schön. Wir haben viele nette Leute kennengelernt, viele Sachen dazu gelernt und Modellbaufilmgeschichte geschrieben. Was als nächstes kommt? Wir wissen es noch nicht. Aber eins ist klar: Das RCMovie Herz schlägt nach der MHM dank seiner vielen Zuschauer Dank euch und Dank der vielen helfenden Hände noch ein Stück schneller als vorher.

Bilder © Frank Zeininger und Harald Krämer

2 Reaktionen zu “MHM Nachlese”

  1. Uwe alias Nowawes

    Klasse Event - Eure Berichterstattung setzt mal wieder Maßstäbe. So war es mir möglich, jeden(!) Flug vor dem heimischen Computer anzuschauen und mitzufiebern - weiter so! Grüße aus Potsdam & Berlin!

  2. Weber

    Tolle Berichterstattung von der MHM 2008 mit allen Flügen.
    Was ich noch vermisse sind die Interviews, welche doch zahlreich gemacht wurden.
    Stellt Ihr die noch online???

    Danke

Einen Kommentar schreiben