Home Videos kategorien Meine Freunde Upload Blog/News RCPicture.de

„motodrone`08“ - Robocop der Lüfte

Robocup der Lüfte am 21 und 22. September 2008

Die erste internationale open Source Meisterschaft für autonome Flugobjekte (auch „Drohnen“ oder Unmanned Aerial Vehicles-UAV’s genannt) findet im September in Finowfurt bei Berlin statt. Auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens werden verschiedenste Teams von renommierten universitären Forschungsgruppen bis zu privaten Bastlern im Rahmen eines zweitägigen Events ihre Fortschritte im Bereich autonomes Fliegen präsentieren. Teilnehmer des motodrone Wettbewerbs beweisen sich in verschiedenen  anspruchsvollen Prüfungen, vom stabilen Schweben über das automatische Abfliegen eines  Parcours bis hin zum selbständigen Erkennen von Objekten entlang der Strecke. Dem Gewinner winkt ein Preis von 20.000 Euro.

Hintergrundinformationen: Wissenschaftler auf der ganzen Welt arbeiten daran, Drohnen zu entwickeln. Es gibt bereits autonome Fluggeräte, die kleine einprogrammierte Aufträge selbstständig ausführen, ohne dass sie von einem Menschen gesteuert oder geführt werden müssen. Das Deutsche Institut für Flugtechnik erklärt die Drohnen wie folgt, „UAV sind die Flugzeuge der Zukunft. Klein, unbemannt und mit einer intelligenten Flugsteuerung ausgerüstet, können sie Aufklärungsarbeiten in den verschiedensten Bereichen leisten“. Drohnen waren bislang vor allem eine Sache der Militärs, denn kommerziell hergestellte, autonom fliegende unbemannte Flugzeuge (UAV) kosteten Jahre lang Millionen. In der internationalen Entwicklerszene sind Drohnen mittlerweile ein verbreitetes Thema. Durch verschiedenen Projekten, wie z.B. „Paparazzi – The free Autopilot“ hat es die Community geschafft die kosten für den Drohnenbau auf €1000 zu reduzieren. Mittlerweile haben daher tausende Entwickler weltweit die Möglichkeit das Forschungsfeld voran zu treiben.

Bei der „motodrone`08“ wird es auch um die Zukunft autonomer Flugobjekte gehen. Parallel zum Wettbewerb finden verschiedene wissenschaftliche Vorträge rund um das Thema statt. Unter anderem werden Risiken, die von autonomen Flugobjekten ausgehen und der Datenschutz diskutiert werden.

Andreas Steinhauser, Technischer Leiter und Vorsitzender des Motodrone e.V.: “motodrone ist die konsequente Weiterführung der Idee, die Entwicklung auf diesem Gebiet nicht nur kritisch zu beäugen sondern mit einer starken Verantwortung für die Zukunft mit zu gestalten und das Gleichgewicht der Möglichkeiten des Staates und des einfachen Bürgers wieder herzustellen”

An dem Wettbewerb beteiligen sich auch zahlreiche Hacker, die sich bei der Softwareentwicklung der selbstgesteuerten Drohnen miteinander messen. Die Aufgaben sind schwer, auch für geübte Programmierer. Alle im Rahmen des Wettbewerbs gewonnenen
Erkenntnisse werden der Allgemeinheit als „open Source“ zur Verfügung gestellt.

„motodrone ist der erste Wettbewerb im Bereich autonomer Flugobjekte, der Hacking, wissenschaftliche Aspekte, und die ethische Auseinandersetzung mit dem Thema autonomes Fliegen miteinander kombiniert“, sagt Prof. Verena Hafner vom Lehrstuhl

Weitere Informationen unter www.motordrone.org

Eine Reaktion zu “„motodrone`08“ - Robocop der Lüfte”

  1. Sebastian

    Robocop der Lüfte klingt super gut! :) Bravo! Warte mit Ungeduld auf noch einen solchen Wettbewerb!

Einen Kommentar schreiben